„Gut Anlegen“ – Der Video-Online-Kurs für stillende Mütter und für Schwangere, die sich auf das Stillen vorbereiten möchten

„Gut Anlegen“ – Der Video-Online-Kurs für stillende Mütter und für Schwangere, die sich auf das Stillen vorbereiten möchten

Wir würden es jederzeit wieder so machen

Von Andreas |
Meine Frau stillt unsere Tochter jetzt 17 Monate. Anfangs stand ich dem Langzeitstillen etwas skeptisch gegenüber, aber mit der Zeit wurde ich eines besseren belehrt.

Ich hätte meine Partnerin gern dahingehend unterstützt, dass ich auch mal nachts aufstehe, was natürlich durch das Stillen nicht wirklich möglich war.

Also ließ ich meine Frau morgens auch mal schlafen oder kümmerte mich am Tag intensiver um unsre Tochter, damit sie auch mal zur Ruhe kam.

Eine intensive Beziehung zu meiner Tochter aufzubauen, war natürlich anfangs etwas schwierig, da der Bezugspunkt durch das Stillen hauptsächlich meine Frau war.

Mittlerweile jedoch, würde ich sagen, habe ich genauso eine gute Beziehung zu ihr.

Papas machen eben andere Sachen wie Mamas.

Als Vater muss man sich andere Dinge suchen. Man sollte das nicht am Stillen festmachen.

Ich beschäftige mich intensiv mit ihr. Spiele viel mit ihr. Singe, tanze und schmuse viel mit ihr.

Stillen ist nicht nur Nahrungsaufnahme, wie ich anfangs dachte, sondern es gibt ihr Liebe, Geborgenheit und Trost. Und krank war sie bisher auch nicht wirklich.

Meine Frau und ich haben zwar nicht mehr so viel Zeit füreinander, aber der Grund dafür ist ein glückliches und zufriedenes, freches Kind, was uns wieder doch irgendwie zusammen führt.

Sicher ist es am Anfang der Stillzeit oft stressig, aber wir würden es jederzeit wieder so machen. Es ist meiner Meinung nach das Beste, was man seinem Kind geben kann.

Andreas

Originalbericht eines Vaters, August 2014
Foto: Colin Bowern via photopin cc


Hast Du als Vater und Partner die Stillzeit Deines Kindes auch positiv erlebt?
Und möchtest Du Deine Erfahrungen gerne hier mit Anderen teilen?
Dann schreib mir doch Deinen eigenen Bericht!


Dir gefällt dieser Beitrag? Dann pinne ihn in die Welt hinaus!

Ein Vater mit seinem Baby

Fürs Liken, Teilen und Pinnen sage ich herzlich Danke!

Regine Gresens

Regine Gresens

Hebamme, Berufspädagogin, Still- & Laktationsberaterin IBCLC, Heilpraktikerin für Psychotherapie (HeilprG), Autorin und Mutter. Ich helfe Dir dabei, Deinem Baby und Dir selbst zu vertrauen und Euren eigenen Weg zu gehen.
Regine Gresens

Regine Gresens

Hebamme, Berufspädagogin, Still- & Laktationsberaterin IBCLC, Heilpraktikerin für Psychotherapie (HeilprG), Autorin und Mutter. Ich helfe Dir dabei, Deinem Baby und Dir selbst zu vertrauen und Euren eigenen Weg zu gehen.

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Ich muss den Papa sowas mal lesen lassen, er steht dem längeren Stillen nämlich noch skeptisch gegenüber 😉
    Danke für den Bericht! 🙂

Stillkinder-Newsletter

Trag Dich jetzt hier ein und erhalte die neuesten Tipps und Infos für eine angenehme Stillzeit und ein entspanntes Leben mit Baby.

Ich versende meinen Newsletter 2-4 Mal im Monat. In jedem Newsletter hast Du die Möglichkeit, Dich wieder auszutragen. Deine Anmeldedaten, der Versand und statistische Auswertungen werden über ActiveCampaign verarbeitet. Hier findest du weitere Informationen zum Datenschutz.

Warte kurz, bevor Du gehst!

Dir hat der Beitrag gefallen? Trag Dich in den Newsletter ein und Du erfährst etwa alle zwei Wochen, was es hier Neues gibt!
Ich versende meinen Newsletter 2-4 Mal im Monat. In jedem Newsletter hast Du die Möglichkeit, Dich wieder auszutragen. Deine Anmeldedaten, der Versand und statistische Auswertungen werden über ActiveCampaign verarbeitet. Hier findest du weitere Informationen zum Datenschutz.