„Gut Anlegen“ – Der Video-Online-Kurs für stillende Mütter und für Schwangere, die sich auf das Stillen vorbereiten möchten

„Gut Anlegen“ – Der Video-Online-Kurs für stillende Mütter und für Schwangere, die sich auf das Stillen vorbereiten möchten

Wie zeigt ein Baby, dass es Hunger hat?

Wenn neugeborene Babys beginnen Zeichen für Hunger oder Durst zu zeigen, sollten sie umgehend gestillt oder mit der Flasche gefüttert werden.

Aber was sind denn diese frühen Hungerzeichen, auf die Du reagieren solltest? Das erfährst Du kurz und anschaulich in diesem Video. 

Wie zeigen Babys, dass sie hungrig sind?

Das Hungergefühl entsteht, wenn der Blutzuckerspiegel absinkt. Bei Neugeborenen löst Hunger dann eine ganze Reihe von angeborenen Reflexbewegungen aus, die sein Überleben sichern, indem sie ihm helfen selbständig die Brust zu finden und daran anzudocken und die auch dazu führen, dass es dafür wach wird.

Das Anlegen an die Brust gelingt – auch mit Hilfe der angeborenen Stillreflexe – am besten, wenn Dein Baby ruhig und wach oder noch leicht schläfrig und nur leicht hungrig ist.

Lege Dein Baby daher immer möglichst schnell an, wenn Du die ersten Zeichen von Hunger bei ihm beobachtest.

Das sind die Hungerzeichen von Neugeborenen:

  • Bewegen der Arme und der Hände
  • Bewegen der Beine und der Füße
  • Drehen des Kopfes zu den Seiten, um die Brust zu suchen
  • Bewegen der Händchen zum Mund
  • Öffnen des Mundes
  • Herausschieben der Zunge
  • Lecken der Lippen
  • Äußern kleiner Laute, wie z.B. Schmatzen
  • Saugen an den eigenen Fingern und an allem anderen

Schreien oder Weinen ist kein typisches Hungerzeichen, sondern ein Notruf, den Dein Baby äußert, wenn seine frühen Hungerzeichen nicht beantwortet werden.

Es ist meist schwieriger bis unmöglich, ein schreiendes Baby gut anzulegen. Versuche daher am besten Dein schreiendes Baby vor dem Anlegen zu beruhigen, indem Du es hochnimmst und eng an Deinem Körper hältst, ruhig mit ihm sprichst und es an Deinem sauberen Finger oder seinen eigenen Händchen saugen lässt.

Übrigens: Wenn Dein Baby älter wird, zeigt es üblicherweise nicht mehr diese typischen Hungerzeichen, da seine angeborenen Reflexe im Laufe der Wochen durch reifere, individuelle Verhaltensmuster abgelöst werden.

Regine Gresens, IBCLC, Januar 2022
Foto: Canva

Woran erkennst Du, dass Dein älteres Baby Hunger oder Durst hat?
Schreibe es gerne in die Kommentare! 

 

Du findest diesen Beitrag hilfreich? Dann pinne ihn in die Welt hinaus!

Hungriges Baby

Fürs Liken, Teilen und Pinnen sage ich herzlich Danke!

Regine Gresens

Regine Gresens

Hebamme, Berufspädagogin, Still- & Laktationsberaterin IBCLC, Heilpraktikerin für Psychotherapie (HeilprG), Autorin und Mutter. Ich helfe Dir dabei, Deinem Baby und Dir selbst zu vertrauen und Euren eigenen Weg zu gehen.
Regine Gresens

Regine Gresens

Hebamme, Berufspädagogin, Still- & Laktationsberaterin IBCLC, Heilpraktikerin für Psychotherapie (HeilprG), Autorin und Mutter. Ich helfe Dir dabei, Deinem Baby und Dir selbst zu vertrauen und Euren eigenen Weg zu gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Stillkinder-Newsletter

Trag Dich jetzt hier ein und erhalte die neuesten Tipps und Infos für eine angenehme Stillzeit und ein entspanntes Leben mit Baby.

Ich versende meinen Newsletter 2-4 Mal im Monat. In jedem Newsletter hast Du die Möglichkeit, Dich wieder auszutragen. Deine Anmeldedaten, der Versand und statistische Auswertungen werden über ActiveCampaign verarbeitet. Hier findest du weitere Informationen zum Datenschutz.

Warte kurz, bevor Du gehst!

Dir hat der Beitrag gefallen? Trag Dich in den Newsletter ein und Du erfährst etwa alle zwei Wochen, was es hier Neues gibt!
Ich versende meinen Newsletter 2-4 Mal im Monat. In jedem Newsletter hast Du die Möglichkeit, Dich wieder auszutragen. Deine Anmeldedaten, der Versand und statistische Auswertungen werden über ActiveCampaign verarbeitet. Hier findest du weitere Informationen zum Datenschutz.