Stillkinder.de

Intuitives Stillen – leicht gemacht

Du bist hier: Stillkinder.de > Dies & Das > Aus dem Netz > Tragen tröstet
Tragen tröstet

Tragen tröstet

1 Kommentar

Nichts ist so effektiv, um ein schreiendes Baby zu beruhigen, wie das Herumtragen. Schreiende und zappelnde Babys wurden beim Herumtragen nicht nur ruhig, auch ihr Puls sank augenblicklich. Wurden sie nur im Arm gehalten, war die Reaktion weit weniger deutlich und der Herzschlag veränderte sich kaum.
SRF, 10.05.2013

Hier geht es zum Artikel Tragen tröstet mit Video.

Foto: HoboMama via photopin cc

Veröffentlicht von: Regine Gresens

Regine Gresens ist Mutter, Hebamme, Still- & Laktationsberaterin IBCLC, Heilpraktikerin für Psychotherapie (HeilprG) und Autorin. Sie hilft Müttern, sich selbst und ihrem Baby zu vertrauen, entspannt und erfolgreich zu stillen und ihren eigenen Weg mit dem Baby zu gehen, auch wenn die Welt es ihnen schwer macht. Folge ihr auf Facebook, Twitter, Youtube und Google+.

Ein Kommentar

  1. Meine Zwillinge sind nun 10 Wochen alt (meine Große ist 2). Ich stille und füttere zu, allerdings weiß ich nicht, wie lange ich das noch schaffe. Vor allem nachts, wenn beide gleichzeitig essen wollen, ist das ohne Hilfe von meinem Mann entweder beim Anlegen oder wenn ich zu fertig bin, dann die Flasche geben, sehr schwer.
    Ich bin derzeit einfach nur durch und oft schreien die zwei auch, sodass ich denke, sie bekommen einfach zu wenig aus meiner Brust, um satt zu werden. Wenn es nach meinem Mann geht, dann wäre es ihm lieber, wenn ich aufhören würde.
    Schöne Grüße, Bettina

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Ja, ich möchte auch gleich den Stillkinder-Newsletter abonnieren, um zu erfahren, wenn es hier etwas Neues gibt.