Stillkinder.de

Intuitives Stillen – leicht gemacht

Du bist hier: Stillkinder.de > Stillen > Top 10 Stillkinder.de-Beiträge 2015

Top 10 Stillkinder.de-Beiträge 2015

Keine Kommentare

Dies waren die meistgeklickten Beiträge auf Stillkinder.de in 2015.

Platz 10

Was tun, wenn dein Baby weint

Viele Eltern probieren alles Mögliche, damit ihr Baby bloß nicht weint – allerdings nicht immer mit Erfolg und nur unter größten eigenen Anstrengungen. Dabei ist Weinen nicht immer nur Schmerz, es kann auch ein Prozess der Heilung sein. Zum Artikel

Platz 9

Anlegen ohne Schmerzen

Wie Sie Ihr Baby so anlegen, dass es viel Brust im Mund hat, damit Sie keine Schmerzen beim Stillen haben und Ihr Baby die Brust effektiv entleeren kann. Denn Stillen darf nicht weh tun!!
Zum Artikel

Platz 8

Kuscheln ist wichtiger als Putzen
Eltern wird häufig ein schlechtes Gewissen eingeredet, wenn sie in der ersten Zeit viel mit dem Baby kuscheln. Dabei ist das völlig normal, schließlich gehören unsere Babys zum Säugetier-Jungentypus der Traglinge.
Sie erfahren auch, wie es vor über 20 Jahren mit meinem Baby lief. Zum Artikel

Platz 7

Häufige Fragen zum Langzeitstillen


Was spricht für eine lange Stillzeit?
Was könnte möglicherweise dagegen sprechen?
Wie lange kann überhaupt gestillt werden?
Was wäre eine „normale“ Stilldauer?
Antworten auf diese und weitere Fragen gibt es in diesem Beitrag.
Zum Artikel

Platz 6

Woran erkenne ich, dass mein Stillbaby genug Muttermilch bekommt?

Die Brust hat keine Milliliter-Anzeige. Stillende Mütter sind daher manchmal unsicher, ob ihr Baby an der Brust auch genügend trinkt. Dabei gibt es 6 Zeichen, die zeigen, dass es genug Muttermilch erhält. Zum Artikel

Platz 5

8 Tipps für liebevolles Abstillen nach dem 1. Lebensjahr

Es gibt viele „gute“ Tipps, um älteren Kindern die Brust zu verleiden. Von solchen Tricks rate ich allerdings unbedingt ab.
Hier erfahren Sie, wie es auch anders geht.
Zum Artikel

Platz 4

Schnelle Hilfe bei wunden Brustwarzen

Was hilft wirklich bei wunden Brustwarzen in der Stillzeit? Darum geht es in diesem Beitrag. Denn Salben, Tinkturen und all die anderen Mittelchen lindern meist nur die Symptome, beheben jedoch oft nicht die Ursachen.
Zum Artikel

Platz 3

Das 10-Nächte-Programm für besseres Schlafen im Familienbett

Manche Mütter leiden unter der Häufigkeit des nächtlichen Stillens im Familienbett. Oft hören sie dann, das gemeinsame Schlafen müsse geändert werden.
Das 10-Nächte-Programm von Dr. Gordon ist ein Weg, mit dem schon viele ältere Stillbabys und ihre Eltern zu besseren Nächten im Familienbett gefunden haben. Zum Artikel

Platz 2

Brief eines Babys, das schlafen lernen musste

Schlafen ist offensichtlich ein großes Thema für gaaanz viele Eltern…
Dieser Beitrag wurde nicht nur am meisten kommentiert und diskutiert, sondern auch am häufigsten in den sozialen Netzwerken geteilt.
Zum Artikel

Platz 1

Gewicht und Wachstum von gestillten Kindern

Das ist der Spitzenreiter auf Stillkinder.de. Denn Gewicht und Wachstum des Stillbabys ist DAS Thema in den ersten Wochen nach der Geburt, das viele Eltern stark verunsichert. Nicht ohne Grund ist vermeintlicher Muttermilchmangel, neben Schmerzen beim Stillen, einer der Hauptgründe für vorzeitiges Zufüttern von Säuglingsnahrung und auch für vorzeitiges Abstillen…
Zum Artikel

 

Soweit also die „Hitliste“ von Stillkinder.de.

Diese 10 Beiträge wurden allein in den letzten zwölf Monaten insgesamt 1.271.182mal aufgerufen und ich weiß gar nicht, wie oft kommentiert, geteilt und mit „gefällt mir“ markiert.

Darüber freue mich sehr und möchte mich auch bei Euch, meine treuen Fans und Leserinnen, dafür bedanken.

Eure Regine Gresens

Autorin: Regine Gresens, IBCLC, Januar 2016
Foto: D. Mohr

Veröffentlicht von: Regine Gresens

Regine Gresens ist Mutter, Hebamme, Still- & Laktationsberaterin IBCLC, Heilpraktikerin für Psychotherapie (HeilprG) und Autorin. Sie hilft Müttern, sich selbst und ihrem Baby zu vertrauen, entspannt und erfolgreich zu stillen und ihren eigenen Weg mit dem Baby zu gehen, auch wenn die Welt es ihnen schwer macht. Folge ihr auf Facebook, Twitter, Youtube und Google+.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Ja, ich möchte auch gleich den Stillkinder-Newsletter abonnieren, um zu erfahren, wenn es hier etwas Neues gibt.