Stillkinder.de

Stillen – leicht gemacht

Du bist hier: Stillkinder.de > Dies & Das > Stillen ist bunt – Ausstellungsprojekt

Stillen ist bunt – Ausstellungsprojekt

Keine Kommentare

Ich möchte hiermit auf eine aktuelle Ausschreibung für das Näh- und Ausstellungsprojekt „Stillen ist bunt und fördert Bindung“ aufmerksam machen:

Ausstellungsprojekt zur Förderung des Stillens in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Stillinstitut

Das Europäische Stillinstitut hat sich zur Aufgabe gemacht, stillende und nicht stillende Mütter bedürfnisgerecht zu beraten und sie auf ihrem Weg dahin zu begleiten.

Viele Mütter möchten gern stillen, dennoch schaffen es nur Wenige, ihr Kind langfristig zu stillen.

Das Stillprojekt

Mitmachen darf Jede, die in irgendeiner Art mit dem Thema Stillen in Berührung gekommen ist.

Ob selbst als stillende Mutter oder auch als Begleiterin.

Als Mutter, die frühzeitig das Stillen aufgegeben hat, weil die Milch nicht reichte, die Mamillen (Brustwarzen) wund waren, ihr Kind vielleicht zu schwach war oder vielleicht auch, als Mutter, die sich bewusst gegen das Stillen entschieden hat.

Stillen ist bunt- ist ein Näh- und Ausstellungsprojekt, das im Rahmen einer Facharbeit zur IBCLC initiiert wurde und möchte das Bewusstsein fürs Stillen wecken und zum öffentlichen Thema machen.

Stillen fördert Gesundheit und Bindung. Stillen ist Lust. Stillen ist Liebesglück. Stillen ist ein Menschenrecht.

Haben auch Sie Lust sich zu beteiligen und jungen Müttern Ihre Erfahrungen weiterzugeben?

Stillen ist bunt- alle Nähtechniken, Schrift und Collagen sind erlaubt.

Das fertige Modell sollte mindestens Postkartengröße und maximal eine Abmessung von 40x 60 cm haben. Es kann oval, rund oder eckig sein.

Auch mehrere Arbeiten sind erlaubt.

Einzige Bedingung ist, dass auf Ihrer Arbeit mindestens ein Milchtröpfchen oder eventuell auch ein kleiner Milchstrahl (wie er beim Milchspendereflex ausgelöst wird) zu sehen ist.

Ihre Arbeit sollte einen Titel tragen, aus dem ein deutlicher Zusammenhang zum Thema hervorgeht.

Wünschenswert wäre, wenn Sie mit dazu schreiben, welche persönlichen Erfahrungen Sie mit dem Thema gemacht haben, ob Sie selbst Mutter sind oder junge Mütter begleitet haben, wie lange sie gestillt haben, vielleicht auch welche Probleme Sie hatten (gern auf einem extra Blatt).

Diese Angaben werden mitveröffentlicht.

Auf der Rückseite bitte deutlich Ihren Namen und die Anschrift anbringen, eine Telefonnummer oder Mail Adresse.

Schlaufen zum Anbringen der Arbeit.

Die fertigen Exponate werden zu den Patchworktagen in Celle 2018 ausgestellt. Eine weitere Ausstellung erfolgt im Rahmen der Initiative Babyfreundlicher Krankenhäuser.

Die zwei besten Arbeiten werden mit einem Preisgeld der Firma Ardo honoriert. Weitere als Fotografien zur Stillförderung verwendet.

Die fertigen Exponate sind bis spätestens Ende Dezember 2017 an nachfolgende Adresse einzusenden.

Kontaktadresse für Rückfragen und für die Einsendung der Exponate:
Hebamme Christine Röseler
Pirolweg 19
97990 Weikersheim

Email: hebamme.christine@gmx.de

Zu Ihren Kosten gehören Versandkosten für Hin- und Rückversand, (Einsendung der Arbeiten mit frankiertem Rückumschlag)
Eine Versicherung der Arbeiten während der Ausstellung und des Versands wird nicht übernommen.

Herzlichen Dank für Ihre Teilnahme.

Autorin: Christine Röseler, März 2017
Foto: Christine Röseler

Veröffentlicht von: Regine Gresens

Regine Gresens ist Mutter, Hebamme, Stillberaterin IBCLC und Heilpraktikerin für Psychotherapie. Sie hilft Müttern, sich selbst und ihrem Baby zu vertrauen, entspannt und erfolgreich zu stillen und ihren eigenen Weg mit dem Baby zu gehen, auch wenn die Welt es ihnen schwer macht. Folge ihr auf Facebook, Twitter, Youtube und Google+.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Ja, schick mir bitte regelmäßig die neuesten Blogartikel, Tipps, Empfehlungen und Tutorials zu!