Stillkinder.de

Intuitives Stillen – leicht gemacht

Stillen beim zweiten Kind

Stillen beim zweiten Kind

Keine Kommentare

Liebe Regine, da das Stillen bei meiner Tochter anfangs sehr schwierig war, hatte ich große Befürchtungen, dass es bei meinem zweiten Kind wieder schwierig werden könnte.

Bei meiner Tochter brauchte ich Stillhütchen, musste im Krankenhaus abpumpen und die Stillzeiten dauerten sehr lange. Im Nachhinein hatte ich das Gefühl, ganze Tage auf dem Sofa sitzend mit Stillen verbracht zu haben.

Wie sollte das gehen beim zweiten Kind, wo doch schon ein Kind da war, was mich auch brauchte?

Wir haben uns im Januar zu einem Gespräch getroffen und ich kann nur sagen, es hat unheimlich gut getan und mir sehr geholfen. Ich kann zwar gar nicht mehr ganz genau sagen, über was wir gesprochen haben, aber ich bin danach zuversichtlich in Hinblick auf die neue Stillzeit nach Hause gegangen.

Wir haben die alte Stillzeit besprochen und dadurch hat sich vieles geklärt und du hast mir noch mal deine Unterstützung zugesagt und mir auch angeboten auf die Wochenstation zu kommen, wenn ich Bedarf habe. Das hat mich beruhigt und mir Mut gemacht.

P. wurde geboren und fing gleich an zu trinken, fast schon wie ein Profi. Leider lief er blau an und musste in die Kinderklinik verlegt werden und ich durfte erst am nächsten Tag nachkommen.

Da ich den Eindruck hatte, dass unser Stillen doch noch nicht optimal verläuft, habe ich dich gebeten in die Kinderklinik zu kommen.

Du kamst dann auch und hast uns nicht nur beim Stillen wunderbar unterstützt, sondern auch meine Rückbildung kontrolliert. Auch das tat gut, hatte doch in der Kinderklinik keiner ein Auge dafür, wie es mir geht.

Und so klappte trotz der unschönen, stressigen Situation unser Stillstart gut. Dienstag kam unser Baby auf die Welt und Freitag wurden wir endlich entlassen, das Blauanlaufen hatte zum Glück eine harmlose Ursache, die von selbst wegging.

Schon nach zwei Wochen lief das Stillen richtig gut. Ich weiß noch, wie ich mich gewundert habe, das P. ja erst zwei Wochen alt ist und das Stillen schon so Routine ist.

Klar gab es ein paar kleinere Probleme, aber sobald ich dir zeigen wollte, was beim Stillen noch nicht so gut klappt, lief es wie am Schnürchen. Das war wohl der klassische Vorführeffekt. Funktionierte aber auch gut mit dem Telefon. Ich rief an, besprach deinen Anrufbeantworter und wenn du zurückriefst, hatte sich das Problem schon gelöst.
Toll, fast magisch, würde ich sagen.

Vielen Dank für die tolle Unterstützung!
A.

Originalbericht einer Mutter
Foto: sean dreilinger via photopin cc

 

Haben Sie selbst eine schwierige Situation mit Ihrem Baby erfolgreich bewältigt?
Und möchten Sie Ihre Erfahrungen gerne hier mit Anderen teilen?
Dann schreiben Sie mir doch Ihren eigenen Bericht!

Veröffentlicht von: Regine Gresens

Hallo, ich bin Regine - Mutter, Hebamme, Still- & Laktationsberaterin IBCLC, Heilpraktikerin für Psychotherapie (HeilprG) und Autorin. Ich helfe Dir, als Mutter Dir selbst und Deinem Baby zu vertrauen, entspannt und erfolgreich zu stillen und Euren eigenen Weg zu gehen. Du findest mich auch auf Facebook, Twitter, Pinterest, Youtube und Google+.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.




COOKIE-EINSTELLUNG

Google Analytics und Facebook Ads helfen mir, diese Website am Laufen zu halten. Bist Du damit einverstanden, dass ich dafür Cookies verwende? (Du kannst Deine Entscheidung jederzeit widerrufen). Weitere Informationen zu den Auswirkungen Deiner Auswahl findest Du unter Hilfe.

Bitte triff eine Auswahl!

Deine Auswahl ist gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, musst Du eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhältst Du eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Okay, ich stimme zu!:
    Hiermit erlaubst Du alle Cookies, auch Cookies von Google Analytics und Facebook.
  • Ablehnen:
    Hiermit erlaubst Du nur Cookies von dieser Website, die technisch notwendig sind.

Du kannst Deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück