Schale ab

1 Kommentar

Hallo, habe gerade sehr gelacht auf Ihrer Seite!
Mir ist auch gleich noch etwas eingefallen, das Sie vielleicht teilen könnten:

Unsere Kleine ist jetzt 2,5 Jahre alt und stillt immer noch sehr viel, obwohl uns jede Menge Steine in den Weg gelegt wurden.

Als sie ca. 2 Jahre alt war, ist beim Stillen mein Oberteil zu sehr hochgerutscht und war ihr dann im Weg. Da rief sie ziemlich entrüstet: „Mama, Schale ab!“ genau in dem Tonfall, in dem sie mich „bitten“ würde, Schale von einem Stück Obst zu schälen, wenn da doch noch ein Fitzel Schale übersehen wurde.
Seitdem heißt es bei uns nur noch: „Schale ab“…. und dann wurde noch erweitert mit einem „… und kerne raus“. Was sie damit aber sagen will, weiß ich (noch) nicht, Kerne habe ich, glaube ich, keine in der Brust *lach*

Und meine Brüste haben Namen bekommen, links haben wir die „Nana“ und rechts „Naaan“. Und wenn Nana leer ist, flüstert sie „jetzt Naaan trinken, Nana leer“.

Die Brustwarze ist bei uns die „Busbus Nase“.

Vielen Dank für die tolle Seite!
Angela=

Milch hilft am besten

Wir sind unterwegs, Johanna (2 1/2) läuft plötzlich alles zuwider.

Auf die Frage, was denn los sei, kommt zunächst nur ein ärgerlich geflüstertes „kann ich grad nicht sagen!“.

Wenige Schweigeminuten später dann die Aufklärung: „Mama, ich hab grad ein Tief. Das geht am besten bei dir weg – Milch könnte mir jetzt helfen!!!“
Sprach’s und kletterte mir zum Andocken auf den Schoß…

 

Foto: Claudius Tesch 2 at the GFDL or CC-BY-SA-3.0, via Wikimedia Commons

 

Hat Ihr Kind zum, beim oder über das Stillen auch etwas gesagt, über das Sie schmunzeln oder sogar laut lachen mussten?
Und möchten Sie es gerne mit Anderen teilen?

Dann würde ich mich sehr freuen, wenn Sie mir kurz davon berichten.
Vielen Dank!

Veröffentlicht von: Regine Gresens

Hallo, ich bin Regine - Mutter, Hebamme, Still- & Laktationsberaterin IBCLC, Heilpraktikerin für Psychotherapie (HeilprG) und Autorin. Ich helfe Dir, als Mutter Dir selbst und Deinem Baby zu vertrauen, entspannt und erfolgreich zu stillen und Euren eigenen Weg zu gehen. Du findest mich auch auf Pinterest, Facebook, Twitter, Youtube und Google+.

Ein Kommentar

  1. Welch eine wunderbare Internetseite! Bin Mutter einer Tochter, 19 Monate und wir stillen auch immer noch. Es tut so gut, all das hier zum Thema stillen zu lesen und in allem was ich bisher gelesen habe, steckt LIEBE. Und die wollen wir unseren Kindern geben! Freue mich auf jeden neuen Text 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.