Mumi-Eis

Keine Kommentare

Mein lang gestillter Sohn stellt eines Abends beim Zubettgehen bedauernd fest, dass bei mir die Muttermilch nun leider wirklich endgültig versiegt ist: „Schade, das war immer sooo lecker und sooo kuschelig!!!“

Dann kommt ihm aber eine großartige Idee, wie er auch weiterhin die schöne „Mumi“ genießen könnte:
„Du müsstest doch nur noch ein Baby kriegen. Dann füllen die Brüste sich ja wieder und wenn es dann zu viel Milch für das Baby ist, kann ich mir Mumi-Eis daraus machen. Das geht ganz einfach und kostet nichts!!“

Und wie das Mumi-Eis gemacht wird, weiß er auch genau:
„Erst einen Fruchtzwerg-Becher schön auswaschen, dann die Mumi mit der Milchpumpe abpumpen und in den Becher reinschütten, einen Teelöffel hineinstecken, alles in den Tiefkühlschrank stellen ….. und am nächsten Tag ist das Mumi-Eis fertig.
Und es wäre ganz lecker und gesund, weil ja ohne Zucker, hmmh!!“

Autorin: Regine Gresens, IBCLC, Oktober 2004
Foto: Sister72 via photopin cc

 

Hat Ihr Kind zum, beim oder über das Stillen auch etwas gesagt, über das Sie schmunzeln oder sogar laut lachen mussten?
Und möchten Sie es gerne mit Anderen teilen?

Dann würde ich mich sehr freuen, wenn Sie mir kurz davon berichten.
Vielen Dank!

Veröffentlicht von: Regine Gresens

Hallo, ich bin Regine - Mutter, Hebamme, Still- & Laktationsberaterin IBCLC, Heilpraktikerin für Psychotherapie (HeilprG) und Autorin. Ich helfe Dir, als Mutter Dir selbst und Deinem Baby zu vertrauen, entspannt und erfolgreich zu stillen und Euren eigenen Weg zu gehen. Du findest mich auch auf Pinterest, Facebook, Twitter, Youtube und Google+.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.