Checkliste für einen erfolgreichen Stillbeginn

Keine Kommentare

Beantworte diese Fragen am vierten bis sechsten Tag nach der Geburt, um Schwierigkeiten beim Stillen möglichst frühzeitig festzustellen.
Denn je früher Stillprobleme identifiziert werden, um so einfacher können sie gelöst werden.

  1. Hast Du persönlich das Gefühl, das Stillen Deines Babys läuft bis jetzt gut?
    Ja      NEIN
  2. Hattest Du schon die initiale Brustdrüsenschwellung (Milcheinschuss)?
    (Fühlten sich Deine Brüste zwischen dem zweiten und vierten Tag nach der Geburt warm, fest und voll an?)
    Ja     NEIN
  3. Kann Dein Baby ohne Probleme an beiden Brüsten andocken?
    Ja     NEIN
  4. Ist Dein Baby in der Lage mindestens 10 Minuten insgesamt pro Mahlzeit rhythmisch zu saugen?
    Ja      NEIN
  5. Meldet sich Dein Baby in der Regel von selbst für die Mahlzeiten?
    (Antworte mit NEIN, wenn Dein Baby sehr schläfrig ist und meistens zum Stillen geweckt werden muss!)
    Ja      NEIN
  6. Trinkt Dein Baby üblicherweise bei jeder Mahlzeit an beiden Brüsten?
    Ja      NEIN
  7. Trinkt Dein Baby gewöhnlich etwa alle 2 bis 3 Stunden, mit Ausnahme von maximal einer Pause von bis zu 5 Stunden in der Nacht?
    (Hat es mindestens 8 Mahlzeiten in 24 Stunden?)
    Ja      NEIN
  8. Fühlen sich Deine Brüste vor dem Stillen voll bzw. fester an?
    Ja      NEIN
  9. Fühlen sich Deine Brüste nach dem Stillen weicher an?
    Ja      NEIN
  10. Sind Deine Brustwarzen unverletzt?
    (Kannst Du Dein Baby ohne Schmerzen anlegen?)
    Ja      NEIN
  11. Hat Dein Baby sämigen, gelblichen Stuhlgang, der an Hüttenkäse mit Senf erinnert?
    Ja      NEIN
  12. Hat Dein Baby mindestens 4mal täglich eine ordentliche Portion Stuhlgang, d.h. mehr als nur eine Spur in der Windel?
    Ja      NEIN
  13. Macht Dein Baby mindestens 6mal am Tag Urin in die Windel?
    Ja      NEIN
  14. Ist Dein Baby nach den meisten Stillmahlzeiten satt und zufrieden?
    Ja      NEIN
  15. Hörst Du rhythmisches Saugen und Schlucken, während Dein Baby an der Brust ist?
    Ja      NEIN

Wenn Du eine der Fragen mit NEIN beantwortet hast, solltest Du Deine Stilltechnik professionell überprüfen lassen!

Wende Dich dazu schnellstmöglich an Deine Hebamme oder an eine Stillberaterin IBCLC!
Kontaktdaten einer Still- und Laktationsberaterin in deiner Nähe findest Du hier:
http://www.bdl-stillen.de/stillberatungsuche.html
http://www.stillen.de/laktationsberatung-finden/

Autorin: Regine Gresens, IBCLC, Juli 2013
Foto: Celeste having dinner via photopin (license)


Veröffentlicht von: Regine Gresens

Hallo, ich bin Regine - Mutter, Hebamme, Still- & Laktationsberaterin IBCLC, Heilpraktikerin für Psychotherapie (HeilprG) und Autorin. Ich helfe Dir, als Mutter Dir selbst und Deinem Baby zu vertrauen, entspannt und erfolgreich zu stillen und Euren eigenen Weg zu gehen. Du findest mich auch auf Pinterest, Facebook, Twitter, Youtube und Google+.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.