Stillkinder.de

Stillen – leicht gemacht

Intuitives Stillen

Dem eigenen Gefühl vertrauen | Die Beziehung zum Baby stärken | Einfach und entspannt

Buchcover Intuitives Stillen

Das sagen andere über das Buch

Empfehlung unter den Elternratgebern im Bereich Stillen
Anja C. Gaca, Hebamme, Still- und Laktationsberaterin IBCLC, auf ihrem Blog: „Von guten Eltern“:
„Es ist gerade beim ersten Kind sinnvoll, sich früh genug über das Stillen zu informieren. Früh genug heißt dabei nicht erst am Ende der Schwangerschaft, wo meist der Fokus auf der Geburt liegt und nicht selten der Gedanke da ist „Wenn ich das erst mal geschafft habe, läuft alles andere schon von allein“. […] Das zweite Drittel der Schwangerschaft ist ein besserer Zeitpunkt, um sich zum Beispiel mit Hilfe eines guten Stillbuchs einen Überblick zu verschaffen. Dabei geht es nicht darum, die Anatomie und Physiologie des Stillens in allen Details auswendig zu lernen, sondern einfach darum zu verstehen, wie das Prinzip des Stillens funktioniert. Dann weiß man auch, warum sich Babys nach der Geburt entsprechend verhalten und kann im Vorhinein schon typische „Anfängerfehler“ vermeiden. Auch gegen falsche oder unpassende Ratschläge ist man so besser gewappnet.
Meine derzeitige Empfehlung unter den Elternratgebern im Bereich Stillen ist Intuitives Stillen von der Hebamme und Still- und Laktationsberaterin IBCLC Regine Gresens. Neben dem gut gebündelten Stillwissen räumt dieses Buch auch mit vielen Stillammenmärchen auf.“

Hilfreich für jede Stillende
Kathrin Borghoff, Mutter, Bloggerin, in Ausbildung zur Stillberaterin, auf ihrem Blog „ÖkoHippieRabenmütter“:
Intuitives Stillen“ von Regine Gresens sollte Pflichtlektüre sein für jede Frau, die bereits stillt oder vor hat, es zu tun. Es liefert alle wirklich wichtigen Informationen, beinhaltet wertvolle Tipps und Ansätze und ermöglicht selbst bei schwierigen Themen, wie dem korrekten Anlegen, einen Zugang – auch für jene, die sich damit eben noch nicht beschäftigten.
Kurzum: in meinen Augen ist das Buch für Einsteiger, die sich in der Schwangerschaft auf das Stillen vorbereiten, ein wunderbarer Ratgeber und sollte […] auch der Einzige bleiben. Für alte Hasen liefert es tolle neue Ideen und ist eine praktische Ansammlung aller Argumente für das Stillen. Und für (angehende) Stillberaterinnen ist es das ideale Nachschlagewerk zur Vorbereitung, Ausbildung oder für Beratungen.
Ein rundum gelungenes und schönes Buch über die schönste Sache der Welt ? “

» Blick ins Buch
» Leseprobe (pdf)

Ermutigt dazu, intuitiv zu handeln und auf das Baby zu reagieren
Andrea Schöniger-Hekele, Herausgeberin von „Babymamas.at“:
„Schon oft haben wir an dieser Stelle auf die Webseite stillkinder.de von Regine Gresens verwiesen. Ein wirklich informative Seite rund um alle Still-Fragen. Nun hat Regine Gresens, Hebamme, Still- und Laktationsberaterin, ein Buch geschrieben! Mit ihrem neu erschienenen Buch „Intuitives Stillen“ möchte sie Müttern und Babys zu einer angenehmen und erfolgreichen Stillzeit verhelfen. Auf 160 Seiten, mit wunderschönen Fotografien, gibt sie Tipps und Ratschläge und räumt mit Still-Mythen auf. Durch die Angst etwas falsch zu machen, verlieren wir das Vertrauen in unsere mütterliche Intuition und Fähgkeiten. Regine ermutigt dazu, intuitiv zu handeln und auf das Baby zu reagieren.“

Wichtige und bestärkende Grundlage auf dem Weg zu einer guten Stillbeziehung
„Maternita“, Schwangerschafts Concierge und Baby Planer:
„[…] Regine Gresens, bekannt von ihrem Blog Stillkinder, beschreibt in ihrem Buch Intuitives Stillen ausführlich, wie sich eine werdende Mutter darauf bereits in der Schwangerschaft vorbereiten kann, wie der Körper sich vorbereitet, die Mütter sich und ihr Umfeld mental auf das Stillen vorbereiten können und welche wenigen Hilfsmittel zuträglich sein können. Im Kapitel „Das Stillen gut beginnen“ verweist sie auf die Wichtigkeit von Haut-zu-Hautkontakt und ungestörter, gemeinsamer Zeit, die angeborenen Verhaltensmuster eines Babys und gibt so lebensnahe Tipps für einen guten, gemeinsamen Start. Entgegen vieler am Markt erhältlichen Stillbücher beschreibt sie im Kapitel: „Ihr Baby gut anlegen“ nicht Punkt für Punkt einzelne, bekannte Stillpositionen, sondern geht ausführlich darauf ein, dass alles erlaubt ist und unter der Voraussetzung funktionieren kann, dass die Stillposition vor allem bequem, nicht anstrengend und schmerzfrei ist und die natürlichen Reflexe des Babys genutzt werden.
Für Mütter, die sich auf diese ursprüngliche und vertrauensvolle Stillbeziehung einlassen möchten, ist das Buch eine wichtige und bestärkende Grundlage auf dem Weg zu einer guten Stillbeziehung.“

Weist eine neue Richtung
Buchvorstellung auf „Bücherplaza.de“:
„[…] Frau Gresens hat mit dem Buch „Intuitives Stillen“ ein Grundlagenwerk vorgelegt, denn ihr gelingt es auf charmante und liebevolle Weise, Mütter beim Stillen in ihrer Intuition zu stärken. Das Kapitel „Anlegepositionen“ ist für jede Mama gleich nach der Geburt einfach goldwert, um mögliche Startschwierigkeiten gar nicht erst aufkommen zu lassen. […]
„Intuitives Stillen“ weist eine neue Richtung, ist niemals dogmatisch oder bevormundend und die enthaltenen Impulse können einfach und leicht zu Hause umgesetzt werden. Die Stillbeziehung von Mama und Baby wird inniger und die Stillzeit zu einer wunderbaren und schönen Zweisamkeit.
Wir empfehlen das Buch noch während der Schwangerschaft zu lesen, damit falsche Wahrheiten über das Stillen Sie nicht verunsichern und Sie gestärkt und vertrauensvoll gleich nach der Geburt mit dem Stillen beginnen können. Aber auch Frauen, die schon stillen, bei denen sich aber Fragen angesammelt haben, haben mit diesem Ratgeber einen Mutmacher an der Hand, der ihnen dabei hilft, der eigenen Intuition zu vertrauen.
„Intuitives Stillen“ ist auch ein tolles Geschenk für jede werdende Mami zur Geburt oder im Wochenbett.“

Bietet nicht nur Müttern, sondern auch Hebammen und Stillberaterinnen Interessantes
Dr. phil. Zsuzsa Bauer, Herausgeberin des Infoportals „Still-Lexikon“:
„Das neu erschienene Buch handelt nicht nur vom intuitiven Stillen, sondern es ist ein kompletter Stillratgeber für Mütter, welcher das Konzept des intuitiven Stillens integriert und in den Mittelpunkt stellt. Er beinhaltet alle wichtigen Aspekte des Stillens: den Wert der Muttermilch, die Vorbereitung auf das Stillen, den Stillbeginn, die Prinzipien der Milchbildung, Lösung von Stillproblemen, den Alltag mit dem Baby, Schlafen, Beikost und das Abstillen. […] Durch das ganze Buch ermutigt die Autorin die Mütter, auf ihre eigenen Fähigkeiten zu vertrauen und auf die Bedürfnisse des Babys intuitiv zu reagieren.
Das Buch bietet nicht nur Müttern, sondern auch Hebammen und Stillberaterinnen Interessantes. Es beinhaltet zahlreiche theoretische Hintergrundinformationen über Muttermilch und die Hormone, die bei der Milchbildung eine Rolle spielen.“

» Blick ins Buch
» Leseprobe (pdf)

Jeder werdenden Mama absolut zu empfehlen!
Nadine Wiedmann, Mutter, Bloggerin, auf ihrem Blog „Die Ökofamilie“:
„Ein schönes Buch über intuitives Stillen, ganz neu im Oktober 2016, jeder werdenden Mama absolut zu empfehlen! „Intuitives Stillen“, von uns gelesen und für sehr gut befunden!“

Alles, was sie über das Stillen wissen sollten
Susanne Mierau, Kleinkindpädagogin, Mutter von 3 Kindern, auf ihrem Blog „Geborgen Wachsen“:
„Im Werk der Hebamme und IBCLC Regine Gresens vom Blog stillkinder.de erfahren (werdende) Mütter […] alles, was sie über das Stillen wissen sollten – auf entspannte Art: es geht um das Bauchgefühl, um angeborene Reflexe und darum, den Start in die Stillzeit einfach zu gestalten.“

Stillen ist Teamsache
Gitta Hülsmeier, Anmerkungen zum Buch auf der Website „fuerkinder.org“:
„Ausgangsbasis sind die Fragen ratsuchender Eltern, vereint mit fachlich fundiertem Wissen und eigenen Erfahrungen, Empathie und einer positiven Herangehensweise mit mutmachenden Aufforderungen wie etwa dieser: „Entwickeln Sie ein Bild von sich als erfolgreich stillende Mutter.“
Um das Stillen als entspannend, innig und angenehm zu empfinden, hilft es auch, einen veränderten Blickwinkel auf die Stillbeziehung einzunehmen. Denn Stillen ist Teamsache – beide stillen: Kind und Mutter. Ähnlich wie beim Tanzen, ist jeder Beteiligte aktiv tätig. Im Abschnitt „Die neun Phasen der ersten Lebensstunde“ wird deutlich, dass bereits Neugeborene aktiv stillen: Ungefähr 60 Minuten nach der Geburt finden sie selbstständig die Brust der Mutter und beginnen daran zu saugen.
Diese höchst interessante wie revolutionäre Sichtweise auf das Stillen, legt den Schwerpunkt nicht auf learning by doing, sondern in den Zeitraum vor der Geburt. Gresens will zu einem normalen und einfachen Verlauf der Stillzeit anregen, indem sie den LeserInnen schon frühzeitig das Rüstzeug für eigenverantwortliches Handeln mitgibt und somit eventuellen Schwierigkeiten beim Stillen entgegentritt.“

Must-Have für jede stillende Mutti
Patrycja, Stillberaterin (i.A.), Mutter, auf ihrem Blog „stillendemutti.com“:
Intuitives Stillen von Regine Gresens ist ein Must-Have für jede stillende Mutti, egal ob Anfängerin oder Alter Hase. Frau Gresens beschreibt das Stillen so natürlich, wie es eben ist, und räumt nebenbei noch mit hartnäckigen Mythen auf.“

Ein Muss für jede werdende und auch bereits stillende Mutter!
Katja Schröder, Mutter, Lehrerin:
„Das Buch „Intuitives Stillen“ von Regine Gresens ist einerseits kein Ratgeber im üblichen Sinne und andererseits der beste Ratgeber zum Thema „Stillen“, den ich mir vorstellen kann. Es ist für mich schon jetzt ein Bestseller. Warum?
Die Autorin, langjährig erfahrene Hebamme und selbst Mutter, wagt eine ganz neue, eigentlich selbstverständliche Herangehensweise an das heikle Thema „Stillen“: Sie weist Müttern den Weg zurück zu ihrer eigenen Intuition und damit zur wohl zuverlässigsten Erfolgsquelle für eine positive Stillbeziehung.
In leicht verständlicher Sprache wird anhand der wichtigsten Grundlagen anschaulich beschrieben, wie Stillen natürlich und ohne Krampf gelingen kann.
Mit vielen praktischen Tipps für den Alltag und passenden Beispielen aus ihrem reichen Erfahrungsschatz geht Frau Gresens Hand in Hand mit ihrer Leserin liebevoll durch alle Stationen des Stillens. Die mentale und praktische Vorbereitung, der Beginn des Stillens sowie der ganze Stillalltag und auch das Beenden der Stillzeit, alles ist klar und sinnvoll gegliedert. Optik und Inhalt harmonieren wunderbar, und auch der 2-spaltige-Seitenaufbau macht das Lesen leicht und übersichtlich.
Der ästhetisch gestaltete Einband mit weichen, frischen Farbtönen lädt gleich zum Schmökern ein, und die geschmackvollen Bilder im Buchinnern vermitteln eine diskrete, positive und entspannte Atmosphäre, passend zum Selbstverständnis des Buches.
Wenn ich dieses Buch nur früher gekannt hätte! Einige Startschwierigkeiten beim Stillen, weil ich als Mutter nicht meiner Intuition, sondern einer fremden, nicht gerade einfühlsamen Hebamme vertraut habe, wären uns mit Sicherheit erspart geblieben.
Das Buch ist wirklich ein Muss für jede werdende und auch bereits stillende Mutter!
So bleibt mir immerhin die Option, es zu verschenken.
Ich wünsche jeder Frau genauso, wie es im Buch steht, nach dem Lesen und Ausprobieren die Erfahrung: Stillen kann einfach, innig und angenehm sein!
Ich glaube, das ist eines der größten Geschenke, die man seinem Kind gleich zu Anfang des Lebens machen kann. Denn schließlich ist gestillt werden unbestritten für jedes Kind der beste Start ins Leben.“

Für die Mamis oder bald werdende Mamis unter uns: kann dieses tolle Buch nur wärmstens empfehlen. Es macht einen Mut und beschert einem doch auch einige Aha-Momente trotz ausführlicher Gespräche mit der Hebamme, den Freundinnen oder beim Geburtsvorbereitungskurs. Unbedingt kaufen wenn ihr Stillen wollt, bereits stillt oder es mit dem Stillen nicht so reibungslos läuft wie gewünscht ????

Ein von Kristina S. (@krisyo_o) gepostetes Foto am

So, alle machen heia 😊❤️ jetzt habe ich etwas Zeit, in meinem neuen Buch zu lesen 😍 und ich kann euch eines sagen, habe es natürlich noch nicht durch, aber dass was ich schon gelesen habe 😊 ja, ich würd am liebsten sofort mit dem stillen beginnen ☺️😅 es ist so wundervoll geschrieben, letztendlich, dass es auch nicht immer erst weh tun muss, selbst beim lesen erfährt man eine wohlige Wärme, die man nicht ablegen möchte 😊 vor allem der Satz, die Haltung die man oft hat: Ich will versuchen zu stillen, Nein ich werde stillen ☝️ ja genau dieses erlebt man beim lesen und ermutigt mich noch mehr zu sagen, diesmal hör ich auf mich und ich werde stillen 😊 schließlich ist es das natürlichste und von der Natur geschaffen das es klappt 😊 Ich werde noch weiterhin vom Buch berichten 😃 Habt einen feinen Abend 🌺 #baby#sisters#elternliebe#sleeptime#lebenmitkindern#happy#lifewithkids#pregnant#schwanger#sommerbaby2017#babygirl#girl#stillen#intuitivesstillen#stillbuch#love#

Ein Beitrag geteilt von Melanie Patrick Geppert (@elternliebe) am

Ein Buch, das mir wirklich geholfen hat
Nele Hillebrandt, Erzieherin, Bachelor-Psychologin und Mama auf ihrem Blog „faminino“:
„Ich habe sehr viele dieser Ratgeber gelesen, studiert und angesehen, und versucht es hier Zuhause genau so zu machen. Das Ergebnis: Jedes Mal, wenn das Baby andockte, hatte ich das Gefühl, dass etwas nicht stimmt, habe es gelöst und die Prozedur wiederholt. Dadurch wurde schließlich nicht nur ich frustriert (weil es anscheinend einfach nicht klappte), sondern auch das Baby, was das Ganze noch unmöglicher machte.
Irgendwann wurde es mir einfach zu viel und ich bin weinend vor meiner Hebamme zusammengebrochen. Sie „verschrieb“ mir daraufhin eine Milchpumpe, um den Druck von mir zu nehmen (mittlerweile nahm unser Baby nicht mehr richtig zu, sondern sogar etwas ab). Ich holte also die Milchpumpe, warf viele, viele Ratschläge über Bord, konzentrierte mich auf das, was im Buch Intuitives Stillen stand und auf einmal klappte es. Ich stillte unser Baby, hatte dabei keine Schmerzen und das Baby lag glücklich und zufrieden trinkend in meinem Arm.“

Ganz neue Verständigungsebene
Leserin Ursula per E-Mail:
„Ihr Buch hat zwischen meiner Mutter (74) und mir eine ganz neue Verständigungsebene möglich gemacht. Ich habe ihr ein Exemplar geschenkt, weil sie sich als junge Frau sehr für das Thema Stillen interessiert hat. So hatte sie damals zum Beispiel Kontakt zur La Leche Liga.
Nach der Lektüre Ihres Buches schrieb sie mir : „Beim Lesen des Stillbuches war ich abwechselnd traurig und wütend, weil man damals ziemlich alles, was für uns beide wichtig gewesen wäre, falsch gemacht bzw. unterlassen hat. Wenigstens hat das Stillen gut geklappt, und das haben wir immerhin ein halbes Jahr genossen.“
Für mich ist es eine befreiende Erfahrung, mich dank Ihres Buches nun mit meiner Mutter über dieses Thema austauschen zu können. Viele Jahre war es für sie offensichtlich zu schmerzhaft, darüber zu sprechen. Wie gut, dass sich seit den 1960er Jahren in den Geburtskliniken so vieles zum Positiven verändert hat, dank engagierter und kompetenter Frauen wie Ihnen!
Ursula“

» Blick ins Buch
» Leseprobe (pdf)

Ist das Buch etwas für dich?

Dieses Buch ist für dich geschrieben, wenn du ein Baby erwartest und dich auf das Stillen vorbereiten möchtest.

Auch wenn du bereits stillst, erfährst du darin, wie das Stillen einfacher, entspannter und angenehmer werden kann.

Es hilft dir, dich weniger an vorgegebenen Regeln, „Normen“ und Anderen zu orientieren, sondern deinen eigenen Weg zu gehen.

Dieses Buch liefert dir aktuelle und wichtige Informationen für eine erfolgreiche Stillzeit.

Es will dich unterstützen, dich von althergebrachten Regeln und Anweisungen oder „Ratschlägen“ frei zu machen.

Es motiviert dich, auf deine eigene Intuition, dein Bauch- oder Körpergefühl und deinem Baby zu vertrauen.

Schau hier in das Buch: „Intuitives Stillen“

Warum ich dieses Buch geschrieben habe?

Seit mehr als drei Jahrzehnten arbeite ich als Hebamme und Still- und Laktationsberaterin mit werdenden und neuen Müttern.

In meiner Beratungspraxis erlebe ich täglich, dass viele Mütter heute anfangs mit Stillschwierigkeiten kämpfen und sich im Umgang mit ihrem Baby unsicher und überfordert fühlen.

Dies liegt vor allem daran, dass ihnen heute motivierende Vorbilder und kompetente Unterstützung, aber auch die richtigen Informationen fehlen.

Hinzu kommt meist noch eine große Verunsicherung durch viele unterschiedliche, zum Teil widersprüchliche Tipps und Empfehlungen.

Diesen Müttern und Babys zu einer angenehmen und erfolgreichen Stillzeit zu verhelfen, ist schon seit vielen Jahren mein Herzensanliegen.

2004 begann ich daher auf meiner Website hilfreiche und motivierende Beiträge zu veröffentlichen, um stillende Mütter und junge Eltern zu informieren und dabei zu unterstützen, ihren eigenen Weg mit dem Baby zu finden.

Es freut mich sehr, dass ich meine Kenntnisse und Erfahrungen nun auch gebündelt in meinem Buch weitergeben kann.
„Intuitives Stillen“ ist im Buchhandel als Paperback (15,99 €) und auch als eBook (12,99 €) erhältlich.

» Blick ins Buch
» Leseprobe (pdf)

*Diese Seite enthält Affiliate-Links zu meinem Buch. Wenn du darauf klickst und das Buch oder auch irgendein ein anderes Produkt kaufst, bekomme ich eine Werbekostenerstattung (Provision), die sich jedoch nicht auf den Preis auswirkt, den du bezahlst.
Ich freue mich und danke dir, wenn du damit meine Arbeit für Stillkinder.de unterstützt. 🙂