Schlafendes Baby

Babys sind nicht zum Durchschlafen geschaffen

6 Kommentare

In diesem kurzen Video erklärt der amerikanische Babyschlafexperte Prof. Dr. James McKenna, warum es nicht normal für Babys ist, früh durchzuschlafen.
Babys sind dafür geschaffen, wach zu sein, zu stillen und zu schlafen.

Das frühe Durchschlafen von Babys ist ein ausschließlich kulturell geprägtes Interesse der Eltern, nicht eins der Babys.

Es lässt sich nur erreichen, wenn das Baby durch das Füttern von Milch einer anderen Spezies mit der Flasche länger satt gemacht wird, als dies bei der Ernährung mit Muttermilch üblich ist.

Bei der Fixierung auf das Durchschlafen wird jedoch nicht gefragt, ob frühes Durchschlafen überhaupt gut für Babys ist und welche negativen Konsequenzen es für die Babys haben könnte.

Weitere Informationen zum Thema Babyschlaf gibt es hier:
Beiträge auf Stillkinder.de
Linktipps

Foto: storyvillegirl via photopin cc

Veröffentlicht von: Regine Gresens

Hallo, ich bin Regine - Mutter, Hebamme, Still- & Laktationsberaterin IBCLC, Heilpraktikerin für Psychotherapie (HeilprG) und Autorin. Ich helfe Dir, als Mutter Dir selbst und Deinem Baby zu vertrauen, entspannt und erfolgreich zu stillen und Euren eigenen Weg zu gehen. Du findest mich auch auf Pinterest, Facebook, Twitter, Youtube und Google+.

6 Kommentare

  1. Ich glaube der Artikel ist missverstanden worden! Es geht darum, dass man ein Durchschlafen nicht „herbeizuführen“ bzw. erzwingen sollte.
    Ist ja toll, dass eure Kinder alle so früh so lange schlafen.
    Meiner ist jetzt etwas über 1 Jahr und schläft max 3-4 Stunden und verlangt dann die Brust.
    Und ja, er wird durchaus gefördert und gefordert. 2-3 mal wird am Tag geschlafen, meist klappt aber nur eine halbe Stunde, selten eine.

    Also ist es einfach individuell.
    Und hier braucht sich, denke ich, keiner angegriffen fühlen.

    Grüße

  2. Also unser kleiner schlief die ersten Wochen auch nur 3-4Std, aber nach 10Wochen waren 6Std die Regel und in Ausnahmefällen (also vielleicht 1mal in 1-2Wochen) schläft er auch mal 10-11Std durch. In der Größen- und Gewichtstabelle liegt er knapp über der 50%-Kurve. Ich finde diesen Artikel durchaus fragwürdig

  3. Also ich denke auch nicht, dass man es verallgemeinern kann… meine Kleine hat von Anfang an 5-6 h pro Nacht geschlafen. Sie ist jetzt 3 Monate und langsam sind es 6-7 h. Natürlich gibt es wenige Ausnahmen, z.B. bei Vollmond, vor allem bei Tiefdruckwetter. Aber diese Nächte kann ich an einer Hand abzählen im Monat. Im Krankenhaus wollten sie mir auch erzählen, dass das nicht normal ist und ich mir nachts den Wecker stellen muss, weil sie sonst nicht zunimmt…. 3 Monate später hat sie mehr als das Doppelte des Geburtsgewichtes, 10 cm mehr als bei der Geburt und ist ein sich vollkommen normal entwickelndes glückliches und zufriedenes Kind. Ich denke, da spielen wesentlich mehr Faktoren mit….

    • Achso und natürlich bekommt Sie nachts jederzeit etwas zu trinken, wenn sie wollte- ich lasse sie nicht absichtlich hungern oder ähnliches….

  4. Meine kleine wird von Anfang an voll gestillt und schlief 3-4h nach zwei Wochen 6h und jetzt,im Alter von 5monaten, schläft sie 8h…benötigt keinen schnuller oder sonstiges…Ich finde es sehr lächerlich zu pauschalisieren…Jedes Kind ist ein Individuum mit eigenen schlafrhytmus und und und…Meiner Meinung nach sollte das Kind am Tage auch ausreichend beschäftigt werden,um dann auch müde zu sein…Wer sein Kind nicht fördert und fordert kann nicht erwarten,dass alle seine Bedürfnisse am Abend erfüllt sind und es einschläft.

  5. Wohlgemerkt heißt durchschlafen beim Baby fünf Stunden. Meine Kleine (9 Wochen) schläft zwischenzeitlich des Öfteren mehr als 5 Stunden und obwohl ich voll stille. Sie nimmt sehr gut zu und ist, wenn sie so viel geschlafen hat, das glücklichste Baby überhaupt. Natürlich ist das die Ausnahme, denn zu ihren allabendlichen Schreistunden ist sie tagsüber sehr quängelig und schreit ständig, dann schläft sie auch sehr schlecht. Nur wenn sie gut schläft, geht es ihr gut.
    Also ich finde das durchschlafen beim Baby durchaus förderlich!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.